Silphium wasiotense

Artikelnummer: 3292

Deutscher Name: Appalachen-Silphie
ungewöhnlich feingliedrige Silphie, die ganz ohne die robuste Wuchtigkeit ihrer Vettern daherkommt und sich bestens in grasbetonte Pflanzungen einfügt. Bei dem Endemiten aus den westlichen Appalachen handelt sich um eine sehr seltene Pflanze, die 1989 überhaupt erstmals beschrieben wurde. Neu in Kultur, das Material stammt vom Kollegen Hans Kramer
Standort: Fr/sonnig
Feuchtezahl: 1-2
Topfgröße: P0,5 = 9cm-Topf

Kategorie: Alle Stauden


6,00 €

Endpreis* , zzgl. Versand



Deutscher Name: Appalachen-Silphie

Beschreibung:
ungewöhnlich feingliedrige Silphie, die ganz ohne die robuste Wuchtigkeit ihrer Vettern daherkommt und sich bestens in grasbetonte Pflanzungen einfügt. Bei dem Endemiten aus den westlichen Appalachen handelt sich um eine sehr seltene Pflanze, die 1989 überhaupt erstmals beschrieben wurde. Neu in Kultur, das Material stammt vom Kollegen Hans Kramer

Familie: Asteraceae
Blütenmonat: 7-9
Farbe: cremeweiß-hellgelb
Höhe: 120
Vermehrung: generativ
Schneckenfest ?
Bienenweide ?
Wintergrün ?

Diese Staude würde gerne an einen der folgenden Standorte gepflanzt werden:

Freifläche:x
Beet:x
Prärie:x
Steingarten:
Teich und Teichrand:
Halbschatten:
Schatten:
Trockener Schatten:
Wechselfeuchte Orte:
Sonnig und extrem trocken:
Mittlere Bodenfeuchte:1-2
Um das Verhalten von Stauden in ihrer komplexen Umwelt besser zu verstehen und in gewissem Rahmen kalkulieren zu können, hilft es deren Grundverhaltensmuster zu kennen. Diese pflanzlichen Ausbreitungs- oder Überlebensstrategien schlagen sich im Wuchsverhalten nieder.

Wuchsverhalten:Dauerstaude mit langsamer Anfangsentwicklung, am passenden Standort relativ konkurrenzstark aber meist nicht verdrängend (C-CS-Strategie)

Weitere Infos zu den Strategietypen finden Sie hier

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

Akzeptieren