Heuchera villosa 'Brownies ®

Artikelnummer: 2162

eine tolle neue Sorte der überaus robusten und langlebigen Art mit dunkelolivgrün-braunem Laub, das auf der Unterseite violett ist. Wertvoll auch der späte, frühherbstliche Blütenflor
Standort: B/GR/Fr/sonnig-halbsch.
Feuchtezahl: 1-2
Topfgröße: P0,5 = 9cm-Topf

Kategorie: Keine Angst vor Schnecken


3,50 €

Endpreis*, zzgl. Versand

Lieferzeit: 7 - 14 Werktage

Stk


Beschreibung

Deutscher Name: Rotes Samtlaub-Silberglöckchen

Beschreibung:
eine tolle neue Sorte der überaus robusten und langlebigen Art mit dunkelolivgrün-braunem Laub, das auf der Unterseite violett ist. Wertvoll auch der späte, frühherbstliche Blütenflor

Familie: Saxifragaceae
Blütenmonat: 7-9
Farbe: cremeweiß, braunes Laub
Höhe: 50
Vermehrung: vegetativ
Schneckenfest ? ja
Bienenweide ?
Wintergrün ? ja

Standorte

Diese Staude würde gerne an einen der folgenden Standorte gepflanzt werden:

Beet und Rabatte:x
Feuchte Freifläche:
Wechselfeuchte Orte:
Trockene Freifläche:
Halbschatten:x
Schatten:
Trockener Schatten:x
Teich und Teichrand:
Steinanlagen:x
Sonnig und extrem trocken:
Mittlere Bodenfeuchte:1-2
Mittlere Winterhärtezone:

Wuchsverhalten

Um das Verhalten von Stauden in ihrer komplexen Umwelt besser zu verstehen und in gewissem Rahmen kalkulieren zu können, hilft es deren Grundverhaltensmuster zu kennen. Diese pflanzlichen Ausbreitungs- oder Überlebensstrategien schlagen sich im Wuchsverhalten nieder.

Wuchsverhalten: langlebiger, langsam wüchsiger Standortspezialist, am passenden Standort gut koexistenzfähig mit ähnlich angepassten Arten (CS-S-Strategie)

Weitere Infos zu den Strategietypen finden Sie hier: Auswahl nach Strategietyp

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

Akzeptieren